Unser Betrieb besteht bereits seit 200 Jahren auf dem Namen Ernst und war bis zum Jahr 1977 ein landwirtschaftlicher Vollerwerbsmischbetrieb. Neben der üblichen Viehhaltung auf dem Bauernhof wurden auch alle typischen Feldfrüchten angebaut – und ein wenig Wein, allerdings lediglich zum Eigenverbrauch.

Ab dem Jahr 1970 zeichnete sich langsam eine Strukturänderung in der Landwirtschaft ab - weg vom Klein- und hin zum Großbetrieb – und so beschloss ich meinen Haupterwerb außerlandwirtschaftlich zu suchen und den Familienbetrieb im Nebenerwerb weiterzuführen.

So wurde die Landwirtschaft 1985 verpachtet und der Wein-bau ausgeweitet. Bereits seit 1990 wird der Betrieb mit der


Größe eines halben Hektars ökologisch nach den Richtlinien des Verbandes Bioland geführt. Mit unseren Rebsorten Bacchus, Regent und Johanniter, die als pilzwiderstandsfähige Rebsorten fast bis gar keinen Rebschutz benötigen, können wir unserem Motto „Arbeiten im Einklang mit der Natur“ sehr gut treu bleiben.

Das Ziel der ökologischen Landwirtschaft muss immer sein, so wenig wie möglich und immer nur so viel wie nötig in den natürlichen Kreislauf der Natur einzugreifen.

Unsere Weine sind sortentypisch, gehaltvoll und fruchtig. Kurz: ein Spaziergang mit dem Gaumen durch die schöne fränkische Landschaft.